Wie kommt man zum Kehlsteinhaus?

5/5 - (7 votes)
Wie kommt man zum Kehlsteinhaus? - ich zeige dir alle Möglichkeiten, von leicht bis sportlich.
Wie kommt man zum Kehlsteinhaus? – ich zeige dir alle Möglichkeiten, von leicht bis sportlich.

Wie kommt man zum Kehlsteinhaus?

Das Kehlsteinhaus liegt eingebettet in die atemberaubende Kulisse der Berchtesgadener Alpen. Es ist ein beeindruckendes Zeugnis der Geschichte und ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus aller Welt. Doch wie gelangt man am besten zu diesem exponierten Ort? In diesem Beitrag stellen wir die verschiedenen Möglichkeiten vor, wie du das Kehlsteinhaus erreichen kannst.

1. Wie kommt man zum Kehlsteinhaus mit dem Bus?

Für die meisten Besucher ist die Busfahrt die bequemste Möglichkeit, das Kehlsteinhaus zu erreichen. Der offizielle Kehlsteinhaus-Parkplatz befindet sich an der Scharitzkehlstraße am Obersalzberg. Hier, wo die B319 aus Berchtesgaden kommend auf die Scharitzkehlstraße trifft, liegt ein Kreisverkehr. An diesem Punkt befindet sich das Dokumentationszentrum Obersalzberg sowie der große Parkplatz für alle, die das Kehlsteinhaus besuchen möchten. Es gibt mehrere Parkplatzoptionen, je nach Verfügbarkeit und Entfernung zum Einstieg in die Ausflugsbusse.

Die Busse fahren in regelmäßigen Abständen und bringen die Besucher über die spektakuläre Kehlsteinstraße, durch Tunnel und entlang steiler Abhänge, bis zum großen Buswendeplatz nördlich unterhalb des Kehlsteinhauses. Vom Buswendeplatz kannst du mit dem Kehlsteinhaus Aufzug die letzten Meter hinauf fahren. Bitte beachte, dass die Fahrt mit dem Bus gebührenpflichtig ist, die genauen Preise können hier eingesehen werden.
–> Kehlsteinhaus Preise

2. Wie kommt man zum Kehlsteinhaus mit dem Fahrrad?

Für diejenigen, die eine sportliche Herausforderung suchen, bietet sich die Möglichkeit, das Kehlsteinhaus mit dem Mountainbike oder E-Bike zu erreichen. Du fährst von Berchtesgaden hinauf auf den Obersalzberg, beim Parkplatz P1 vorbei, zum P3 und hier rechts die Rossfeld Panoramastraße hinauf bis zum Parkplatz Ofnerboden. Hier verläßt du die Panoramastraße und biegst rechts ab. Entlang der Forststraße trittst du hinauf zum Buswendeplatz unterhalb des Kehlsteinhauses. Diese MTB Tour ist jedoch kräftezehrend und konditionell anspruchsvoll. Daher sollten nur erfahrene und trainierte Radfahrer die Mountainbiketor in Angriff nehmen. Selbst mit dem E-Bike brauchst du Erfahrung, damit du bergab nicht stürzt. Der Weg hinunter ist steil und sehr kurvig. Da mußt du das Gewicht deines E-Bikes sehr gut beherrschen. Beachte, dass die letzten Höhenmeter zu Fuß zurückgelegt werden müssen. Es gibt keinen Forstweg vom Buswendeplatz am Ende der Kehlsteinstraße bist zum Kehlsteinhaus. Außerdem solltest du dich strikt an diese Routenführung mit dem Mountainbike halten. Die Kehlsteinstraße ist für Radfahrer gesperrt.

3. Wie kommt man zum Kehlsteinhaus zu Fuß?

Für Wanderfreunde ist der Aufstieg zum Kehlsteinhaus eine preiswerte. Es gibt verschiedene Wanderwege, die durch die malerische Landschaft der Berchtesgadener Alpen führen und schließlich beim Kehlsteinhaus enden. Eine beliebte Route beginnt am Parkplatz Obersalzberg P1 und führt über die Dalsenwinkelstraße zum Kehlsteinhaus. Eine weitere Möglichkeit ist die Anfahrt mit dem Auto entlang der Rossfeld Panoramastraße bis zum Parkplatz Ofnerboden. Von hier aus kannst du entlang der Radroute zu Fuß hinauf wandern. So sparst du dir einige Höhenmeter gegenüber dem Start am Obersalzberg Parkplatz P1.
–> so geht die Kehlsteinhaus Wanderung

4. Mit dem eigenen Auto?

Es ist wichtig zu betonen, dass die Fahrt zum Kehlsteinhaus mit dem eigenen Auto nicht möglich ist. Die Kehlsteinstraße ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt, da es sich um eine schmale und steile Bergstraße handelt, die gerade ausreichend Platz für den Busverkehr bietet. Besucher können mit dem Auto maximal bis zum Parkplatz P1 fahren und müssen von dort aus auf den Bus umsteigen.

5. Mit einer Seilbahn?

Das Kehlsteinhaus ist nicht mit einer Seilbahn erreichbar. Um zum Kehlsteinhaus zu gelangen, muss man die Kehlsteinstraße nutzen, die speziell für den Verkehr angelegt wurde. Von dort aus führt eine Fußweg zum Kehlsteinhaus. Eine Seilbahnverbindung existiert nicht.

Weiterführende Informationen

Das Kehlsteinhaus ist auf verschiedenen Wegen erreichbar, angepasst an die Bedürfnisse und Vorlieben der Besucher. Ob mit dem Bus, dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto – die Reise zum Kehlsteinhaus verspricht atemberaubende Ausblicke auf die Berge und ein beeindruckendes historisches Erlebnis inmitten der majestätischen Berchtesgadener Alpen. Wie auch immer du deinen Ausflug planst, beachte Öffnungszeiten und informiere dich vorher ausgiebig. Hier die Links dazu:
–> beachte die Kehlsteinhaus Öffnungszeiten
–> das ist der beste Kehlsteinhaus Parkplatz
–> wissenswert über das Kehlsteinhaus
–> gute Ideen für einen Mountainbike Urlaub

Weitere berühmte Aussichtspunkte, die leicht zu erreichen sind
Wenn dir der Aussichtspunkt am Kehlsteinhaus gefällt, habe ich hier noch weitere besondere Aussichtspunkte. Sie sind ebenfalls leicht zu erreichen und locken mit einer außerordentlich schönen Aussicht. Vielleicht für deinen nächsten Ausflug? Lass dich inspirieren und klick auf die Webseiten für mehr Informationen und Bilder:
– Bad Gasteiner Wasserfall, Österreich: Der Bad Gasteiner Wasserfall in Österreich ist ein faszinierendes Naturschauspiel, das leicht zu erreichen ist. Von verschiedenen Aussichtspunkten entlang des Weges aus können Besucher das imposante Wasser, das sich über die Felsklippen ergießt, bestaunen. Die Umgebung des Wasserfalls bietet zudem malerische Landschaften und ist ideal für Spaziergänge und Wanderungen. Webseite: Bad Gasteiner Wasserfall
Freiheitsstatue, New York: Die Freiheitsstatue in New York ist ein weltberühmtes Symbol der Freiheit und ein einfacher Aussichtspunkt zu erreichen. Besucher können die Statue besuchen und dabei die atemberaubende Aussicht auf die Skyline von Manhattan und den Hafen von New York genießen. Die Freiheitsstatue ist sowohl tagsüber als auch nachts ein beeindruckendes Erlebnis. Webseite: Freiheitsstatue
Niagarafälle, USA/Kanada: Die Niagarafälle an der Grenze zwischen den USA und Kanada sind eine der bekanntesten Naturattraktionen der Welt und einfach zu erreichen. Von verschiedenen Aussichtspunkten entlang des Niagara Parkway können Besucher die gewaltigen Wassermassen bestaunen, die über die Felsklippen stürzen, und das tosende Geräusch des Wasserfalls erleben. Bootstouren bieten außerdem eine unvergessliche Perspektive aus nächster Nähe. Webseite: Niagarafälle
Karlsbrücke, Prag: Die Karlsbrücke in Prag ist eine historische Brücke über die Moldau und ein beliebtes Ziel für Touristen. Sie ist leicht zu erreichen und bietet einen herrlichen Blick auf die Prager Altstadt und die umliegenden Sehenswürdigkeiten. Die Brücke selbst ist ein architektonisches Meisterwerk und beherbergt eine Reihe von Statuen und Denkmälern, die die Geschichte der Stadt widerspiegeln. Webseite: Karlsbrücke
Loreley am Rhein, Deutschland: Die Loreley am Rhein ist eine legendäre Felsformation, die leicht zu erreichen ist und einen malerischen Blick auf den Rhein bietet. Von den Aussichtspunkten können Besucher das majestätische Panorama des Rheintals bewundern, das von den steilen Felsklippen der Loreley dominiert wird. Die Umgebung eignet sich auch für Wanderungen und Bootstouren entlang des Flusses. Webseite: Loreley am Rhein
Montserrat, Spanien: Montserrat in Barcelona ist ein beeindruckendes Bergmassiv und ein beliebtes Ausflugsziel, das leicht zu erreichen ist. Die Berglandschaft bietet spektakuläre Aussichten auf die umliegende Region sowie die Möglichkeit, die berühmte Benediktinerabtei Santa Maria de Montserrat zu besuchen. Webseite: Montserrat Barcelona
Montjuïc, Barcelona: Montjuïc in Barcelona ist ein Hügel im Südwesten der Stadt und ein einfacher Aussichtspunkt zu erreichen. Von verschiedenen Aussichtspunkten auf dem Hügel aus können Besucher einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und das Mittelmeer genießen. Montjuïc ist auch bekannt für seine Parks, Gärten, historischen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Einrichtungen. Webseite: Montjuic Barcelona

Diese Tipps merken

Willst du das Kehlsteinhaus auch mal live sehen und ein paar Tage Urlaub hier verbringen? Dann merk dir doch gleich diesen Link zur Webseite. Es ist derzeit die einzige Seite im Netz, wo du alles komprimiert aus der Sicht eines Besuchers findest. So bekommst du alle Informationen für deinen Ausflug aus erster Hand – und nicht aus den Hochglanzbroschüren der Tourismusverantwortlichen. Du kannst dir die Webseitenadresse als Email in dein Postfach senden, per WhatsApp auf dein Handy (oder das deiner Freunde, die dich begleiten sollen) bzw. den Beitrag über Facebook und Pinterest teilen. Das geht ganz leicht mit einem Klick auf einen der Buttons:

Nach oben scrollen